Das Gebiet:

Das Bergell ist hauptsächlich wegen des Kletterns in traumhaftem Granit bekannt. Weniger bekannt ist, dass man rund um die Fornohütte tolle Schitouren machen kann. Vor allem, seit auch die benachbarte Albigna Hütte geöffnet hat, ist das Gebiet ein richtiger Geheimtip!!! Die meisten Touren haben einen sehr alpinen Charakter.

Treffpunkt: 10.00 Uhr Hotel Chesa Alpina in Maloja;

Vorgesehenes Programm:

  • 1.Tag: Aufstieg von Maloja 1815m durch das Val Forno auf die Capanna del Forno 2574m; 800Hm; Gz 4-5h;
  • 2.Tag: Tagestour auf die Cima di Val Bona 3033m; Die Tour beginnt mit kurzer Abfahrt auf den Fornogletscher, nach ca. einer Stunde biegen wir nach links ab, wo uns ein Seitenarm des Fornogletschers an den Fuß des Südgrates führt; Wenig schwierig über diesen auf den Gipfel; Abfahrt über die Aufstiegsroute; 900Hm; Gz 4-5h;
  • 3.Tag: Hüttenwechsel zur Capanna da l`Albigna 2336m über den Passo del Cartun 3265m; Wir beginnen wieder unsere Tour mit der Abfahrt auf den Fornogletscher; nun in den hinteren Teil des Fornogletschers über den sehr spaltigen rechten Gletscherarm auf den Passo del Cartun, wo wir Schidepot machen; Von hier aus gehts in leichter Kletterei zum Gipfel der Cima dal Cartun 3354m; Abfahrt über Bondagletscher zur Albigna Hütte; 1150 Hm; Gz 5-6h;
  • 4.Tag: Tour zurück zur Fornohütte über den Passo Casnil 2941m; Heute beginnt unsere Tour Mal gleich mit einen zügigen Aufstieg zum Casnilpass; Sowohl der Aufstieg zum Casnilpass, als auch die Abfahrt auf den Fornogletscher sind bis auf kurze Passagen gletscherfrei; Nun müssen wir noch die Gletscherzunge queren und über die Seitenmoräne zur Fornohütte aufsteigen; 850 Hm; Gz 4,5h;
  • 5.Tag: Tagestour zur Cima Di Rosso 3366m; Wie bei der Cima dal Cantun müssen wir ins hinterste Gletscherbecken des Fornogletschers. Nun zweigen wir nach links ab, vorbei am Passo Sissone bis knapp unterhalb des Gipfels; Die letzten 100 Hm werden zu Fuß in leichter Kletterei bewältigt. Abfahrt ähnlich wie Aufstieg; 1200 Hm; Gz 5-6h;
  • 6.Tag: Tour über Pizzi dei Rossi 3027m nach Maloja; Unser letzter Tag beginnt mit dem Aufstieg zu den Pizzi dei Rossi - sehr abwechslungsreiches Gelände mit Querungen und einigen steilen Abschnitten dazwischen, die letzte steile Rinne auf ein kleines Joch wird je nach Verhältnisse öfters auch zu Fuß gemacht; Hier ist auch Schidepot; Nun kurzer aber anspruchsvoller Aufstieg auf den Gipfel; Die Abfahrt beginnt gleich mit einem steilen Couloir 40° steil(die schwerste Stelle der Woche); Ab dann führen herrliche Hänge hinunter ins Val Muretto und in weiterer Folge ins Val Forno; 550 Hm; Gz 2-3h;

Voraussetzungen: Sicheres Schwingen in jedem Gelände und Kondition für die angegebenen Zeiten, Skitourenerfahrung.

Gruppengrösse:
4 - 5 Personen

Mindestteilnehmer: 4 Personen


Unsere Leistungen:

  • Bergführer 6 Tage
  • Leihausrüstung: VS Gerät, Schaufel, Sonde und Gletscherausrüstung;

Zusatzkosten: ca. € 300,-- für Halbpensionen

Termin: 14.-19.04. 2019

Preis: € 800,--


Online buchen

Tipps

Für eine Tourenplanung ist es unerläßlich, eine richtige Wegzeitberechnung zu machen. In einer Stunde rechnet man als Alleingeher 400 Hm und 5 Km Distanz,  für eine Gruppe sind es 350 Hm und 4 Km. Das ergibt zwei Zeitwerte. Der kleinere wird halbiert und zum größeren hinzu gerechnet. Somit erhält man die Gesamtgehzeit. Für den Abstieg werden 2/3 des Aufstiegs gerechnet.