Einsamkeit, Wildnis, geringer Bekanntheitsgrad, außergewöhnlich, abwechslungsreich NEU!

 

Skiabenteuer abseits von Trubel, Hektik und Stress charakterisieren diese Skitourentage etwa zweieinhalb Autostunden nordwestlich von Bergen.
 

Kompakt: Rasche unkomplizierte Erreichbarkeit, perfekte Location in Myrkdalen & Vatnahalsen. Gebietswechsel mit einer 2,5 stündigen Überfahrt  auf dem Nærøfjorden. Im Anschluss eine 40 minütige traumhafte Anreise mit der Flamsbana zum Basecamp Vatnahalsen. Die Atlantiknähe gepaart  mit der feucht kalten Atlantikluft garantieren Niederschläge ohne Ende größtenteils in Form von Neuschnee. Myrkdalen verzeichnet alljährlich die größten Neuschneemengen in Europa, so sind Schneehöhen zwischen drei und vier Metern die Normalität.
Das sind die Fact`s dieser phantastischen und abwechslungsreichen  Skitourenwoche in der Wildnis
West Norwegens. „Die Natur will dich zurück“

 

Charakteristik der Skitouren: Die Skitouren an sich sind im Gegensatz zu den Skitouren in den Lyngenalps wirkliche Skiabenteuer. Sie sind einsam, einsam und nochmals einsam, andere Skitourengeher trifft man kaum! Im Talboden haben wir durchwegs bedingt durch die lichten Fjellbirkenwälder traumhaftes Skigelände. Mit zunehmender Höhe bieten baumfreie mittelsteile Abfahrten sowie meist skitechnisch einfache Anstiege perfektes Skitourenterrain.
Obwohl die Höhenunterschiede häufig um die 1.000 m liegen sollten die Skitouren durch ihre Abgeschiedenheit, den plötzlichen Wetterumschwüngen und den großen Entfernungen nicht unterschätzt werden – zumal in der Abgeschiedenheit, kein Mobilnetz zur Verfügung steht

 

1. Tag: Anreise idealerweise ab München via Amsterdam nach Bergen, tatsächliche Flugzeit ca.2 ,5 Std. Transfer zu unserem Basecamp nach Myrkdalen mit kurzem lohnenswerten Stopp in Bergen. Besichtigung des malerischen Hafenviertels „Bryggen“  welches zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Nach einer 2,5 stündigen kurzweiligen Fahrt erreichen wir Myrkdalen, gleich hinter dem Mond links.

2. Tag: Finnbunuten gerade mal 1.358 m hoch, doch die kupierten nordseitigen Runs zur Passtrasse sind einfach genial.  Am Pass angekommen erwartet uns der Hotel eigene Bus und bringt uns zurück nach Myrkdalen. Den weiteren Tagesverlauf nutzen wir um die grandiosen weiten menschenleeren Abfahrten abseits des Skigebietes kennen zu lernen – ein genussvoller Tag um sich zu aklimatisieren.
Aufstieg von der Bergstation des Kaari Tra ca. 2 Std., Abstieg Total ca. 2.300 Abfahrtsmeter.

3. Tag: Bjørndalskampen 1.402 m, phantastische Skitour in der Weite und Einsamkeit im Hordaland. Ideales perfekt geneigtes Skitouren und Abfahrtsgelände. Lichte Birkenwälder, typische bunte norwegische Almhütten, herrliche Bachläufe und traumhaftes abwechslungsreiches Skitourenterrain sind die Fact`s  dieses Skitourentages.
Aufstieg ca. 4 Std., Abstieg ca.1.000 Abfahrtsmeter.

4. Tag: Breiskrednosi 1.189 m, mit die schönste und spektakulärste Skitour welche ich persönlich gemacht habe, so das Zitat einer der Gäste vom April 2017, dem kann ich mich nur anschließen! Für uns Bergführer eine der letzten Wildnis Bastionen Europas, gerademal 2,5 Flugstunden von München! Früher Aufbruch, in ca. 30 Minuten gelangen wir mit Hotelbus nach Jordalen Nosi. Hier oben in dieser Wildnis trotzen ganzjährig einige Bauern den Wetter Elementen. Die weiße Pracht bestimmt acht Monate im Jahr das tägliche Leben der Einsiedlerfamilien. Nach der Siedlung Jordalen öffnet sich das Skitourenjuwel Breidalen, ein weites langes malerisches Tal, eingebettet zwischen unzähligen Skitourenzielen – neuerlich sind wir in totaler Abgeschiedenheit unterwegs. Sanfte Anstiege, herrliche Jöcher, sowie ein kurze rassige Abfahrt stehen zunächst auf dem Menüplan, ehe wir dann neuerlich anfellen und durch die Wildnis unsere Aufstiegsspur zum Sehnsuchtsgipfel Breiskrednosi ziehen. Der Blick vom Gipfel des Breiskrednosi auf den mehr als 1.000 m tiefer gelegenem Nærøfjorden ist wunderschön!
Aufstieg ca. 5 Std., Abstieg ca.1.000 Abfahrtsmeter.

5. Tag: Gebietswechsel nach Vatnahalsen, ein weiteres phantastisches einsames Skitourenziel im Aurland. Kurzer Shuttle nach Gudvangen, knappes drei stündiges Fjordcruise/Fjordsafari auf dem Nærøfjorden und Aurlandsfjorden nach Flåm. Nachdem die Skitourenausrüstung auf dem  futuristisch anmutenden Fjordcruiser verstaut ist, heißt es dann Leinen los. Die landschaftlichen Eindrücke dieser atemberaubenden Fjordlandschaft Norwegens bleiben ein unvergessliches Erlebnis! Nach einem Zwischenstopp in Flåm, einer kurzen Stärkung an den Fischbuden verladen wir unser Gepäck in die Flåmsbana. Das Reisemagazin National Geographic Traveler zählt die Flåmsbana zu den zehn schönsten und spektakulärsten Bahnreisen Europas, während Lonley Planet Traveler die Strecke zur schönsten Bahnfahrt der Welt kürte! Nach etwa 40 Minuten erreichen wir Vatnahalsen. Das im Jahrhundertstil erbaute Hotel Vatnahalsen liegt weit ab von jeglicher Zivilisation auf 811 m Seehöhe und ist ein idealer Stützpunkt für traumhafte Skitouren. Nach dem Check in unternehmen wir noch eine kurze Skitour auf den1.225 m hohen Geitanosi.
Aufstieg ca. 1,5 Std, Abstieg ca. 420 Abfahrtsmeter

6. Tag: Tarven 1.703 m, eine Paradeskitourenberg erwartet uns heute. Jeder versierte Skitourengeher würde angesichts des Höhenunterschiedes von nicht ganz 1.000 Hm nur ein müdes Lächeln hervorbringen – weit gefehlt. Wie schon bei den vorhergehenden Skitouren sind die Distanzen nicht zu unterschätzen. Nach einer kurzen Abfahrt auf den Reinungavatnet einem zugefrorenen See, steigen wir durch eine Schlucht auf eine mit Birken bewachsene Hochebene, welche herrliche Ausblicke auf die umliegenden Skitourengipfel bietet. Über unendlich weite Skitourenhänge, sanft geneigte Böden gelangen wir zum Gipfel. Die Abfahrtsmöglichkeiten zurück zum See sind nahezu unbegrenzt und lassen ein jedes Skitourenherz höherschlagen.
Aufstieg ca. 4 Std., Abstieg 1000 Abfahrtsmeter

7. Tag: Urdshovd 1.445 m, Wehmut kommt auf denn heute haben wir den letzten Skitourentag in dieser einsamen abenteuerlichen Bergwelt in West Norwegen. Heute sind zu Beginn erstmals Spitzkehren angesagt. Neuerlich sind wir alleine on Tour, über einen langen Rücken mit angenehmer Neigung gelangen wir zum Gipfel. Die Nord bis Nordostseitige Abfahrt ist Genuss pur und ein würdiges Finale – wir kommen wieder!
Aufstieg ca. 3 Std., Abstieg 700 Abfahrtsmeter
Nach dem wir von Jannet der Besitzerin wie immer mit selbstgemachten Waffeln und Tee oder Kaffee empfangen werden, genießen wir für diese Saison ein letztes mal den Flair, den Charme sowie den perfekten Service des urgemütlichen Hotels Vatnahalsen und lassen unsere gemeinsamen Skitourentage Revue passieren.

8. Tag: Mit unvergesslichen Eindrücken dieser fantastischen Skitourenwoche in der Einsamkeit von Hordaland und Aurland im Gepäck geht`s  sehr früh am Morgen zurück in die Heimat.
„In der Natur unterwegs zu sein vermittelt das Gefühl am Leben zu sein“

 

Termine:
So. 24.03.2019 – So. 31.03.2019
So. 14.04.2019 – So. 21.04.2019 Karwoche
So. 21.04.2019 – So. 28.04.2019 Osterwoche

 

Leistungen:

  • →Sightseeing Bergen
  • →Flugplatztransfer Bergen – Myrkdalen  & Flam – Bergen
  • →4 x HP im****Hotel Myrkdalen, Liftbenützung bei Bedarf gratis
  • →Transfer: Myrkdalen – Jordalen – Myrkdalen
  • →Transfer: Myrkdalen – Gudvangen
  • →Fjordcruise: Gudvangen – Flam
  • →Flamsban Donnerstag und Sonntag
  • →3 x VP im Berghotel Vatnahalsen
  • →6 ganze Skitourentage
  • →Gebietskundige UIAGM Bergführer
  • →Organisation
 
Kosten:
 2.350,00 € pro Person
 

Zusatzkosten:
Flug: München – Amsterdam – Bergen und Retour
Je eher desto günstiger, Flugpreis Stand Juli 17.
240,25 € incl. Handgepäck sowie Gepäckstück 25 kg

Buchung der Flüge ist Sache der Teilnehmer, wir sind jedoch dabei gerne behilflich.

Fluglinie: KLM.

EZ. Zuschlag 35,00 € pro Nacht.

 

Anforderungen: Sicheres Skifahren abseits präparierter Pisten, Körperliche Fitness für Anstiege von 4 - 5 Stunden

Anmeldung:
bitte ausschließlich per mail

Zahlung: mit der schriftlichen Anmeldung werden 50% der Kosten fällig.

Randnotiz:

  • Zwischenkonsumation sowie jegliche Getränke sind vom Teilnehmer selbst zu bezahlen.
  • Versicherung ist Sache der Teilnehmer.
  • Wir empfehlen eine Reiserücktritts  -versicherung abzuschließen.
  • AGB: hier entnehmen Sie weitere nützliche Informationen.

 

 Online buchen

Tipps

Klimawandel

Der durch den Klimawandel hervorgerufene Gletscherrückgang und Permafrostaufbruch führt zu beträchtlichen Veränderungen in der alpinen Landschaft. Traditionelle Wege und Routen sind oft nur mehr erschwert oder gar nicht mehr machbar. Auch die Steinschlaggefahr hat sich durch die erhöhte Durchschnittstemperatur verstärkt. 
Ein aktueller Informationsstand mit modernem Karten und Führermaterial, sowie Info vor Ort, oder die Inanspruchnahme eines Bergführers sind absolut empfehlenswert.